Heute abend: Pink Film Retro startet

Gushing Prayer„Pink Film“ ist ein spezifisch japanisches Subgenre des erotischen Films mit skurrilen regeln: Der Film muss auf 35mm gedreht sein, fünf Sexszenen enthalten, rund eine Stunde Laufzeit aufweisen und innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit abgedreht worden sein. Ein Billiggenre, das ähnlich wie das amerikanische B-Movie Regisseuren aber auch kreativen Freiraum bot und zum Experimentierfeld wurde. Das Kommunale Kino zeigt im Juni und Juli insgesamt sechs Pink Filme in der Originalfassung mit englischen Untertiteln, immer dienstags in der Spätvorstellung, los geht es heute um 21:30 Uhr – das heißt für mich: Früher bei der Veranstaltung mit Cem Özdemir (PDF) abhauen…