Willkommen im Schwarzwaldstadion

Der SC Freiburg spielt jetzt im Schwarzwaldstadion. Dem musste die Stadt als Stadionbesitzer zustimmen. Ein Kritikpunkt am neuen Namen ist, dass die städtische Tourismusgesellschaft einer der Sponsoren ist. Meine Rede dazu:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin froh, dass der SC Freiburg nicht mehr im mage Solar Stadion spielt, sondern künftig im Schwarzwaldstadion. Aus alter Verbundenheit würde mir ein Dreisamstadion am besten gefallen. Aber: Namensrechte an Stadion sind mittlerweile eine wichtige Einnahmequelle im bezahlten Fußball. Und ein Verein, der in einem viel zu kleinen, alten Stadion spielt, ist auf solche Einnahmen angewiesen.

Es ist ja bekannt, dass manche ihre Problem mit dem Sportclub Freiburg haben, und das ja insbesondere mit den Maßnahmen, die für den Verbleib des Sportclubs im Profifußball nötig sind, wie zum Beispiel ein stadtnahes neues Stadion.

Es ist schade, dass die Angst vor einem zeitgemässen Stadion im Wolfswinkel bei einigen wohl reflexhaft dazu führt, alles was mit dem Sportclub Freiburg zu tun hat, gründlich mißzuverstehen und dagegen zu sein – aus fadenscheinigen Gründen.

Denn die Argumente, die hier bemüht werden, zielen ins Leere. Da wird so getan, als wäre das Verschwendung von Steuergeldern. Da wird so getan, als sei das irgendwie undemokratisch gelaufen.

Zum ersten Vorwurf, die Steuergelder! Da wird so getan, als würde man hier einen Profiverein mit Steuergeldern subventionieren. Nun. Das ist eine Beilage aus der Badischen Zeitung. Ich vermute mal, diese wurde seitens der Badischen nicht aus Menschenfreundlichkeit beigelegt. Vermutlich hat die Badische Zeitung Geld dafür bekommen – wie auch für diese Anzeige. Kein vernünftiger Mensch käme hier auf die Idee, von einer Subvention der Badischen Zeitung durch die Stadt zu sprechen. Im Gegenteil: Wir sind uns doch alle einig: Das ist sinnvolle Werbung, das erwarten wir auch zurecht von einer städtischen Gesellschaft namens Freiburg Wirtschaft Touristik und Messen.
Und sinnvolle Werbung ist keine Subvention, das ist vielmehr: gut angelegtes Geld. Und das gilt eben nicht nur für Privatunternehmen, sondern auch für öffentliche!

Nicht anders verhält es sich hier: Eine sinnvolle Werbemaßnahme. Und damit gut angelegtes Geld. Ich führe das später en detail aus.

Zum zweiten Vorwurf. Da ist die Rede von einem „Affront für den Gesamten Gemeinderat!“, weil der neue Name vor dieser heutigen Entscheidung der Presse bekannt gemacht wurde. Mal ganz davon abgesehen, dass der Oberbürgermeister ausdrücklich betont hat, dies geschehe vorbehaltlich einer Zustimmung des Gemeinderats: Der Aufsichtsrat der FWTM hat dieses Thema bereits im Juli diskutiert und mit breiter Mehrheit beschloßen. Dieser Aufsichtsrat ist politisch besetzt, die Ratsfraktionen sind darin vertreten und so kann man davon ausgehen, dass es heute eine Mehrheit im Gemeinderat gibt. „Affront für den gesamten Gemeinderat?“ So ein Blödsinn. Sie können gerne Offene Briefe schreiben, aber gewöhnen Sie sich ab, für den gesamten Gemeinderat sprechen zu wollen. Nicht einmal jeder 25. Freiburger hat sie gewählt, liebe Kolleginnen von Freiburg Lebenswert.

Ist denn nun die Umbenennung in Schwarzwaldstadion ein gutes Geschäft für Schwarzwald Tourismus und die FWTM? Ich gestehe: Ich war am Anfang sehr skeptisch. Und ich kann es daher nur allzu gut verstehen, dass man bei oberflächlicher Beschäftigung mit dem Thema zur Auffassung gelangt, dass das kein sinnvolles Sponsoring ist. Denn den Schwarzwald kann man kaum bekannter machen und die Stadt Freiburg profitiert ja wohl mehr davon dass der Sportclub den Namen Freiburg trägt als von irgendeinem Stadionnamen. Das stimmt alles. Aber es ist zu kurz gedacht.

Der Schwarzwald ist in der Tat sehr bekannt. Und er ist vielen auch sympathisch. Aber: Dass soll auch so bleiben. Coca-Cola ist auch den meisten bekannt. Dennoch macht Coca-Cola weiterhin Werbung – und seien sie versichert: Nicht um den darbenden Fernsehanstalten zu helfen. Oder diese gar zu subventionieren Warum also macht Coca-Cola das: Weil es auf einem Markt nicht nur darauf ankommt, bekannt zu sein, sondern auch bekannt zu bleiben. Denn der Markt schläft nicht und andere Firmen stellen auch Erfrischungsgetränke her. Das ist im Tourismus nicht anders, es gibt auch anderswo schöne Wanderwege und eine engagierte Gastronomie. Man kann daher nicht ewig vom Schwarzwaldmädel zehren, sondern muß sich immer wieder bekannt machen. Und: Man muß, um Gäste zu gewinnen und behalten, auf das richtige Image bedacht sein. Das Erzgebirge ist mir zum Beispiel auch bekannt. Ich verbinde damit biederes Holzspielzeug. Ich bin nie auf die Idee gekommen, dort Urlaub zu machen. Wegen dem Image!

Deshalb macht man Werbung und deshalb sucht man sich seine Sponsoren gut aus. Es muß passen. In diesem Fall passt es: Für den Schwarzwald und für die Stadt Freiburg. Denn der Sportclub ist ein sympathischer, beliebter Verein mit einem guten Image. Ein Verein, der besonders ist. Wenn dieser Verein nun in einem Stadion spielt, dessen Name Traditionsverbundenheit und Verwurzelung in der Region signalisiert, in einem Stadion, dass eben nicht nach einem x-beliebigen Unternehmen benannt ist, dann stärkt das das Image dieses Vereins, unseres Sportclubs. Auch der Sportclub sieht diesen Imagegewinn, er könnte mit dem Stadionnamen viel mehr erlösen und verzichtet des Images wegen darauf.

Diese Sympathie, dieses Image, von dem profitiert dann auch die Stadt, deren Namen dieser Verein trägt. Und davon profitiert auch der Schwarzwald als Destination.

Es handelt sich also um eine sehr gut nachvollziehbare Werbemaßnahme, FWTM und Schwarzwald Tourismus haben hier ein gutes Geschäft abgeschlossen: Für vergleichsweise wenig Geld gute Imagewerbung vor einem Millionenpublikum, zum Werbewert finden sie ja Zahlen in der Drucksache.

Der Sportclub hat in dieser Saison im eigenen Stadion noch nicht verloren. Ich freue mich darauf, bald im Schwarzwaldstadion die ersten Heimsiege mitzufeiern und mit den vielen Fußballbegeisterten von Flensburg bis ins Allgäu in der Sportschau von vielen tollen Toren und Glanzparaden im Schwarzwaldstadion zu hören.

Vielen Dank!